Stellt euch vor, es gibt einen Service, der 24 Stunden am Tag 10 Radiosender aufzeichnet, die dort gespielten Songs in einzelne MP3s zerschneidet und diese dann zum kostenlosen Download anbietet. Würde überhaupt ein Geschäftsmann auf die Idee kommen, so einen Service anzubieten? Nun, genau das scheint der Fall zu sein.

mp3 flat

Die H&O IS LTD. & Co. KG bietet auf der Webseite Mp3flat.com eben diesen Service. Durch das Mitschneiden würden ca. 30.000 Songs pro Monat zusammen kommen. Diese liegen dann auf dem Server von Mp3flat. Und wie komme ich da ran? Man muß sich registrieren, und dann darf man sich 5 Songs am Tag auf seinen Rechner laden. Kostenlos. Oder man zahlt 99 Cents und darf ganze 24 Stunden lang soviele Songs laden, wie man möchte.
Die H&O IS LTD. & Co. KG sieht in ihrem Dienst ein völlig legales Angebot, denn aufgrund der Zahlung der GEZ-Gebühr sei es jedem gestattet, Songs aus dem Radio mitzuschneiden, man selbst unterstütze den Nutzer lediglich mit einer Dienstleistung.Nun, ich denke, das sehen gewisse Leute ganz anders. Mal sehen, wie lange der Service durchhält. Oder hat Herr Hübner da eine Gesetzeslücke entdeckt?

Nachtrag: Selbst wenn er das hat, ich werde dort nichts herunterladen. Denn ganz abgesehen von eventuellen rechtlichen Bedenken geht es mir überhaupt nicht darum, immer alles umsonst zu bekommen. Ich möchte Musik online zu einem fairen Preis kaufen können. Vielleicht auch in Form einer Flatrate. Im MP3-Format. Ohne Nutzungsbeschränkungen. Und eine große Auswahl möchte ich auch haben. Und vielleicht sogar eine Art Community in Form von Empfehlungen anderer Nutzer. Redaktioneller Inhalt muß ja gar nicht sein, auch wenn er nett wäre. Ist das denn so schwer zu verstehen?

Diese “Geiz ist geil”-Mentalität hat gute Musik einfach nicht verdient. Und deswegen gehört dieses Angebot nicht in Grund und Boden verklagt, sondern sollte einfach durch Mißachtung wieder verschwinden.

via Heise

1 KOMMENTAR

  1. Wollen wir einen Wettpool aufmachen? Ich sage 7 Wochen bis zur ersten Unterlassungsklage 🙂

    Entsprechende Angebote fürs Fernsehen haben ja mittlerweile ihre rechtlichen Schwierigkeiten mit den Sendeanstalten, da finde ich den Mut dieser H&O irgendwas KG schon fast bewundernswert. Aber überhaupt schon dadurch dass die mit dem 99 Cent-Tarif Geld für urhebergeschützte Werke verdienen kann ich mir nicht vorstellen dass ein Gericht da keine Rechteverletzung sehen würde.

  2. Da es sich bei dem Kläger vermutlich um Vertreter der Musikindustrie handeln würde habe ich meine normale Schätzung verzehnfacht. Die Sache mit den Online-Fernsehaufnahmen ist auch nachdem die Presse drüber berichtet hat weitaus länger gelaufen als ich gedacht hatte, seitdem schraube ich meine Prognosen bei sowas immer weit nach oben.

  3. Da hat einer anscheinend überhaupt keine Ahnung – schon alleine die Aussage mit der GEZ-Gebühr ist lächerlich, denn diese erlaubt es einem leider nicht, die öffentlich rechtlichen Sender mitzuschneiden und diese weiterzuverbreiten.

    Aber dieser Steffen Hübner hatte seine Finger anscheinend auch schon in Dialergeschichten gehabt und daher gönne ich ihm das auf die Nase fliegen von ganzem Herzen.

  4. …nun ja – ich beutz dieses “flatster” seit 2 Monaten – war vorher mal kurz bei Mp3fat aber die Songs da ham fast alle moderatoren drin und man muß alles selber schneiden…hatte mich nich überzeugt, deshalb bin ich umgestiegen und seitdem ist alles takko….

    Kein DRM – kein selber zusammenschneiden, einfach titel in die wunschliste eintippen und aufnehmen – das is so derb einfach –
    wer mag, einfach ma unter flatster.com selbst testen…

    Greeetz

    GEZ ahlt ?

  5. Nun hat der bekannte hamburger Abmahnanwalt Rasch vor Gericht ne Schlappe erlitten. hatte versucht, flatster.com einstellen zu lassen und hat es dann vorgezogen, seine Klage fallen zu lassen – ehe er verliert. das hätte sich sicher nicht so gut gemacht und da zieht er lieber den Schwanz ein 🙂

    Naja…hier die news…sehr sehr lesenswert…

    http://www.rasch-vs-djs.de/news.html

  6. Hi Ninni, es handelt sich bei nicorola.de um ein Blog. Das heisst du kannst jeweils nur zu den von mir geschriebenen Beiträgen Kommentare hinterlassen. Ein Forum wäre mir persönlch zu zeitaufwändig.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here