sarahOk, diese Nachricht ist bereits etwas älter, aber dennoch beachtenswert. Die Firma “Mogoon” denkt, das die selbsternannte Funky Card das Musikmedium der Zukunft ist. Erste Veröffentlichung ist “Naughty but Nice” von Sarah Connor, auf einer 64MB Secure Digital Card für 20,- Euro.
Laut Hersteller biete die Funky Card nur Vorteile: “Die bespielten Karten sind klein und lassen auch bei häufigem Gebrauch nicht in der Qualität nach.” Und passen natürlich in jedes kompatible Mobiltelefon oder in den PDA.
Aber haben die Leute bei Mogoon ernsthaft darüber nachgedacht? Oder ist der Verlust der Karte in das Konzept mit eingeplant? Diese Karten sind so klein, ich möchte nicht wissen, wie viele davon in Rücksäcken, Waschmaschinen oder Staubsaugern einfach verschwinden. Also für mich wär das nichts. Und preislich überzeugt das auch nicht. Eine SD-Karte kostet ca. 10,- Euro, das Album als Download auch so in etwa. Also kein Vorteil. Ich weiss nicht. Aber einzelne Songs und Klingeltöne lassen sich ja auch für 2,99 Euro verkaufen.

via: PC-Welt

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here