Kategorien
Allgemein

So, frohes Neues!

Nach einem wunderbaren Silvesterabend und Neujahrstag in Salzburg bin ich nun wieder bereit, meine leicht eingerosteten Finger über die Tastatur gleiten zu lassen. Nach einem ersten kurzen Überfliegen der News bleibt erstmal folgendes hängen:

Apples Chef-Designer Jonathan Ive wurde von der Queen geadelt. Der kreative Kopf hinter dem iPod-Design (und natürlich diversen Apple-Computern) erhielt den Titel “Commander of the Most Excellent Order of the British Empire”.

/////

In der ersten Sammelklage gegen Sony BMG bezüglich des umstrittenen Kopierschutzes auf CDs gibt es einen Schlichtungsvorschlag: Käufer der entsprechenden CDs sollen entschädigt werden und Sony BMG verpflichtet sich, keine Tonträger mit diesem Schutz mehr in den Umlauf zu bringen. Außerdem will der Major in den kommenden 2 Jahren auf Kopierschutz für Audio-CDs verzichten. Mehr dazu bei heise.

/////

In der Netzeitung wird die neue Strokes-Platte relativ kritisch betrachtet:
Natürlich kann man in den «Impressions» eine brauchbare Platte sehen – wenn man das Debüt nicht kennt. Vielleicht machen die Strokes etwas falsch, was Bands wie die seligen Ramones fast immer oder Oasis irgendwann wieder richtig gemacht haben: Einfach mal nichts ändern. Alles so lassen, wie es ist. Und bitte sich nicht immer selbst neu erfinden wollen!Ist sie denn wirklich so schlimm?

/////

Napster darf laut einstweiliger Verfügung nicht mehr behaupten, die erste Musikflatrate in Deutschland zu sein. Der Kölner Internet-Radioanbieter StayTuned hatte gegen Napster geklagt, da man selbst seit längerem kostenpflichtige Inhalte per Streaming verkauft.