Von Beginn an erzeugen die drängenden Drums eine fiebrige Atmosphäre, ziehen den Betrachter in die düstere Bilderwelt einer Großstadt, die sich im Verlauf der folgenden knapp viereinhalb Minuten als Berlin herausstellen soll. Ein an Kraftwerk erinnernder Synthie kommt hinzu, im Hintergrund Frauenstimmen. Und dann setzt eine Stimme ein, die ich in diesem Kontext nicht erwartet hätte. Kratzig und rauh, mit hohem Wiedererkennungswert. Die Kombination dieser Komponenten erzeugt eine einzigartige Atmosphäre. Dann die kurze Recherche und die Erkenntnis: dieses Trio kommt aus Deutschland, genauer gesagt aus Landau. Und das Debütalbum “Psycho Boy Happy” steht in den Startlöchern (VÖ 14.09.2012). Ich bin infiziert.

SIZARR – BOARDING TIME from Sizarr on Vimeo.

Homepage | Facebook

3 KOMMENTARE

    • Jupp, das müsste der Kotti sein. Ist auf jeden Fall ziemlich gut eingefangen und sieht eher nach einer britischen Großstadt aus, finde ich.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here