“Welcome to SoundUnwound, the new music site from Amazon. We’ve just opened our doors for public beta testing and we’d love your feedback.”

Wow, das sieht nicht schlecht aus, was Amazon auf die Beine stellt. Eine umfassende Musikdatenbank, mit Biografien, Diskografien, Videos, Songvorschau, Genredefinitionen und und und. Das Beste: alle bei Amazon angemeldeten Nutzer können die Einträge Wiki-mäßig editieren. Großartiges Konzept, auf dessen Fertigstellung und spätere Entwicklung ich außerordentlich gespannt bin.

SoundUnwound

1 Kommentar

  1. Hm. Prinzipiell natürlich nett, aber: hässlicher als Last.fm (das passiert schnell), und statt “sofort-abspielen” Feature nur haufenweise Links in den Amazon-Shop (was man natürlich nicht anders erwartet hätte…).

    Find das zwar gut dass Amazon sowas macht, aber hat für mich gegenüber Last.fm keinen Mehrwert.

  2. @Marc – Danke für den Hinweis.

    @Johannes (Vielohrsophen) – Hässlicher als Last.fm stimmt natürlich. Aber man kann sich doch die Songs anhören? Zumindest bei meinen Stichproben war das kein Problem. Nur blöd, das es sich um Previews handelt, und man kein Streaming der kompletten Songs geboten kriegt.

  3. Für mich hört sich SoundUnwound wie der Vorbote eines eigenen Amazon-Musikdienstes an! Mal schauen, ob iTunes & Co. irgendwann mal neue Konkurrenz bekommen… 😉

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here