Kategorien
Allgemein

Spotify an sich ist nicht böse – Teil 2: Netzneutralität

Jeder Vertrag von Spotify mit einem weiteren europäischen Netzbetreiber ist ein weiterer Nagel im Sarg einer möglichem europäischen Festschreibung der Netzneutralität. Denn jeder Vertrag schafft Tatsachen, in jedem europäischen Land.

Interessant für alle, die sich für einen Special Complete Mobil Music Tarif der Telekom interessieren. Oder für Orange Young in der Schweiz.

2 Antworten auf „Spotify an sich ist nicht böse – Teil 2: Netzneutralität“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.