2013 spielten The National sechs Stunden lang ihren Song “Sorrow”. Das Ergebnis gibt es in limitierter Auflage auf Vinyl. Dan Lucas hat sich das Album komplett angehört.

Vor zwei Jahren, am 3. Mai 2015, spielten The National vor einem New Yorker Publikum im Museum Of Modern Art ihren knapp dreiminütigen Song vom Album “High Violet” insgesamt 105 Mal live. Die Performance dauerte insgesamt sechs Stunden. Die Show hieß “A Lot Of Sorrow” und entstand in Zusammenarbeit mit dem isländischen Künstler Ragnar Kjartansson.

Die 9 Scheiben umfassende Vinyl-Ausgabe erscheint am 22. Juni 2015. Die limitierte Edition ist auf 1500 Stück reduziert. Sämtliche Einnahmen gehen an die Organisation Partners in Health. Bei einem Preis von knapp 160 Euro handelt es sich dann wohl auch eher um eine Spende. Denn obwohl ich Fan von The National bin, kann ich mir nicht vorstellen, den Song 105 Mal am Stück zu hören.

Dan Lucas hat aber genau das getan und seine Erlebnisse in einer Art Liveticker festgehalten. Sehr unterhaltsam. Sein Fazit nach sechs Stunden, 105 Mal “Sorrow” und sieben Bier:

THAT’S IT! The album is over. In conclusion, after six hours and eight minutes of listening to that, I can conclude that ‘Sorrow’ is a good song. And I never want to hear it again.

Sorrow | Listen for free at bop.fm

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here