Kategorien
Allgemein

Tim Renner: digitale Downloads forcieren, CD als Luxusartikel, Vinyl mit Downloads kombinieren

“Ich frage mich, ob es der Musikindustrie nicht besser zu Gesicht stehen würde, wenn sie bei Leuten unserer Generation den digitalen Download so sehr forcieren würde, dass er tatsächlich das Zeug hätte, zur Haupteinnahmequelle zu werden. Denn da liegen die Upsides, da muss sich mein Geschäftsmodell hinbewegen. Die CD wird es sicher auch in Zukunft geben – aber als hochwertig ausgestattetes Extra, das seinen Preis hat.” Der älteren Generation will Renner am liebsten “nur noch die Kombination aus Downloads und Vinylscheiben” anbieten. “Das wäre eigentlich konsequent. Denn überall da, wo die CD dem Download überlegen ist, ist Vinyl der CD voraus – sie klingt einfach besser und sieht im Regal viel besser aus.”

Nichts wirklich neues, aber gut auf den Punkt gebracht. Die von Renner beschriebene Entwicklung ist meiner Meinung nach durchaus möglich. Prinzipiell finde ich die Kombination Vinyl/Download ja sehr sexy, wenn mein blöder Plattenspieler nicht so Platz beanspruchen würde und einen Verstärker bräuchte. Dafür habe ich irgendwie keinen Platz mehr.

de.internet.com: Musik-Label-Chef Renner schlägt Rückkehr zur Vinyl-Platte vor