Im Bundesrat regt sich Widerstand gegen die Urheberrechtspläne der Bundesregierung. In einer “Empfehlung der Ausschüsse”, die der Bundesrat am 19. Mai 2006 behandeln wird, wird ein bildungs- und wissenschaftsfreundlicheres Urheberrecht gefordert, das auch der Informationsfreiheit der Bürger stärker als bisher Rechnung tragen soll.Weiterlesen bei Golem

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here