Janko Röttgers testet für die Netzwelt den neuen Musik-Aboservice von Yahoo!. Er kommt zu folgendem Fazit:
Die Software ist zwar interessant, besitzt aber noch ein paar deutliche Macken. Auch an der Navigation muss noch gearbeitet werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass Yahoo Music Unlimited mit all seinen Personalisierungsmöglichkeiten zu komplex wird. Ach ja, und die Firma sollte ihre Anwälte mal ganz dringend zu einem Usability-Kurs schicken. Nutzern werden insgesamt 25 Seiten Kleingedrucktes vorgesetzt – eindeutig zu viele Haftungsausschüsse für einen Service, der sich Unlimited nennt.

Yahoo Music Unlimited: Der Herausforderer

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here