Kategorien
Allgemein

2008: 95% der Downloads illegal

Die IFPI hat neue Zahlen zum letzten Jahr veröffentlicht.

Auch im Jahr 2008 hat sich nichts am allgemeinen Trend geändert, wenn man den Zahlen der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) Glauben schenkt: Die CD-Umsätze sind weiterhin rückläufig, Bezahl-Downloads legen dafür kräftig zu, und das Gros der Leute, die sich Musik aus dem Internet holen, bedient sich aus illegalen Quellen jenseits von DRM.

Somit legten die legalen Downloads zwar um 25% auf insgesamt 3,7 Milliarden US-Dollar zu, weiterhin wird für 95% der Downloads aber kein Geld bezahlt. Und natürlich wird wie jedes Jahr in dasselbe Horn geblasen: “There is a momentous debate going on about the environment on which our business, and all the people working in it, depends.Governments are beginning to accept that, in the debate over ‘free content’ and engaging ISPs in protecting intellectual property rights, doing nothing is not an option if there is to be a future for commercial digital content.” (John Kennedy, Chef der CEO IFPI)

Sorry, aber der Weg über die Regierungen und die ISPs ist der falsche. Den richtigen Weg für eine Industrie, die ihre Hauptumsätze immer noch mit einem aussterbendem Medium macht, den kenne ich allerdings auch nicht.

via The Inquirer