Ein Gericht in den Niederlanden hat nun erstmals die Gültigkeit der alternativen “Creative Commons”-Lizenz bestätigt (Wikipedia: Creative Commons). “Im konkreten Fall ging es um Fotos des Podcast-Pioniers Adam Curry, die dieser bei der Foto-Community «Flickr» unter einer solchen Lizenz veröffentlicht hatte. Er hatte die Weiterverwendung lediglich für nicht-kommerzielle Zwecke zugelassen. Ein Klatschmagazin nutzte die Fotos, um einen Bericht über Currys Tochter zu bebildern.” Das Gericht sah hierin eine Urheberrechtsverletzung gegen die von Adam Curry verwendete Creative-Commons-Lizenz.

via: Netzeitung

1 KOMMENTAR

  1. Die nicht-kommerzielle Creative Commons Lizenz ist meines Erachtens auch etwas schwammig.
    Bei meinen speziellen Fällen frage ich meistens per Mail nach, ob der Urheber damit einverstanden ist, dass ich seine Inhalte auf meiner Plattform veröffentliche.
    Generell wäre eine klarere Definition wünschenswert.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here