“Yeah! Schrammeliger, verzerrter Garage-Rock mit unglaublichen Hooks!” Das schrieb ich enthusiastisch bei meiner Kritik zur EP Fenham Draed(Lock) von EAT FAST.

Jetzt gibt es Nachschub in Form von Public Display Of Affection. Bisher wurden alle Songs im Schlafzimmer von Frontmann Adam Pearson produziert, dieses Mal traf sich die Band im Studio.

Der druckvolle Sound ist geblieben, ebenso das Gespür für Hooklines.

Facebook

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here