Schade. www.finetunes-solutions.de bietet demnächst auch Musik der Majors Sony BMG, Universal und Warner Music. Und verabschiedet sich zumindest hier von der bisherigen Politik, Songs in MP3 oder OGG mit 192 kbp/s anzubieten. Denn die Majors wollen natürlich DRM, und das sollen sie bekommenn. Wirklich schade, das wird wohl das Ende meiner Einkäufe bei finetunes bedeuten, denn Onlineshops, die Dateien mit und ohne DRM anbieten finde ich persönlich extrem unattraktiv. Ich habe nämlich keine Lust, beispielsweise 3 interessante Alben zu finden, dann aber 2 nicht kaufen zu können, weil diese mit DRM versehen sind. Dann kaufe ich doch lieber gleich woanders.

Oke Göttlich, Geschäftsführer von finetunes, hierzu: “Auch wenn wir für Teile des verfügbaren Katalogs nun ein DRM einsetzen, sind wir immer noch der Meinung, dass kompatible MP3-Files der bessere Weg sind, um den Markt zu öffnen.” Ja und, warum dann dieser Schritt?

via musikwoche

Nachtrag: Laut Aussage von Jan wird www.finetunes.net “eine reine Plattform für Independent-Labels bleiben! Den Content von Major-Labels stellen wir nur auf Plattformen bereit, die wir parallel (als Dienstleister www.finetunes-solutions.de) bauen.” OK, es scheint doch nicht ganz so schlimm zu sein, wie ich befürchtet hatte. Und hätte ich bei Musikwoche richtig gelesen, wäre mir das sicherlich auch aufgefallen.

1 KOMMENTAR

  1. ich würde mal vermuten: wenn den jungs bei finetunes morgens schon die Trauben in den mund fallen würden, gäbe es nicht diesen Handlungsbedarf…

    …aber echt schade

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here