Erst wird versucht, über Manipulation in die Charts zu kommen, und wenn dies nicht funktioniert, schaltet man den Anwalt ein.So Ulrike Altig von Media Control zu aktuellen Fällen der versuchten Chartsmanipulation. Denn das wird trotz des großen Medienrummels um den Fall Brandes noch immer gerne gemacht bzw. versucht. Und es wird sogar viel Liebe in diese Arbeit gesteckt: “‘So haben Aufkäufer für die Künstler nachvollziehbare Einkaufstouren durch die Märkte gemacht, um in kleinen Mengen und mit viel Zeit und Kilometern eine Platzierung zu ergattern.’ Auch wurden Titel ‘mehrerer Produzenten bei Downloadshops für viel Geld massenweise heruntergeladen'”.
Vielleicht sollte man ja zusätzlich zu den Verkaufscharts noch so eine Art Fleißcharts einführen?

via Musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here