itunesDer iTunes Music Store wurde gestern Abend mit dem “ECO – Deutscher Internet Industrie-Preis 2005” ausgezeichnet. Und zwar als “Innovativstes Internet Business Modell”. Aus der Laudatio:
“… Mit über 430 Millionen verkauften Songs ist der iTunes MusicStore heute weltweit die Nummer 1. Damit zeigte ein Computerhersteller der von Umsatzeinbrüchen geschwächten Musikbranche, dass ein attraktives Onlineangebot Kunden weltweit dazu bewegen kann, vom illegalen Download zum legalen Musikkauf zu wechseln. … Zudem eröffnen sich durch die iTunes MusicStores für die Musikbranche neue Handelskanäle und Marketing-Strategien. Jedes noch so kleine Label kann weltweit auftreten und seine Musik verkaufen. Zusammen mit dem weltweit erfolgreichsten Musikplayer iPod hat Apple die Art und Weise verändert, wie wir heute Musik kaufen und hören. Hiermit würdigen wir den unternehmerischen Mut und die Vision eines schon legendären Computerherstellers.

Ja, verdient hat er es irgendwie schon. Gott, was habe ich am Anfang über den iPod gelächelt und gespottet. “Wer braucht denn sowas? Mein MD-Player kann das doch auch, und da kann ich immer wechseln!” Und wer hat inzwischen schon sein drittes Pödchen? Und iTunes benutze ich seit Anbeginn der Tage. Und von der Integration des Shops kann sich die Konkurrenz leider immer noch eine dicke Scheibe abschneiden.
Ach, wäre da nur nicht das AAC-Format und die Rechtebeschränkung. Das Leben könnte so schön sein.

via: MacTechNews

1 Kommentar

  1. Gott, was habe ich am Anfang über den iPod gelächelt und gespottet. “Wer braucht denn sowas? Mein MD-Player kann das doch auch, und da kann ich immer wechseln!”
    Oh ja, daran erinnere ich mich sehr gut!

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here