Leute, holt die Weltempfänger wieder raus!

weltempfaengerAb dem 1.April wird es uns leider nicht mehr möglich sein, Webradio-Sendungen aus Großbritannien zu hören. “Eine Neufassung der Verträge zwischen den Privatradios und der britischen Verwertungsgesellschaft PPL macht es für die Sender erforderlich, die Rechte fürs das Streamen ihrer Programme außerhalb des Landes extra einzukaufen. Der Druck zur Einführung des Territorialitätsprinzips sei von den großen US-Musiklabels gekommen, sagt Dan Brown, Chef des Verbands der Privatradios Commercial Radio Companies Association.”

So bleiben den britischen Webradiosendern eigentlich nur 3 Möglichkeiten:

1. Das Programm wirklich nur den Landsleuten zur Verfügung stellen
2. Sie könnten wechselseitig vergebene Lizenzen erwerben, die über die IFPI angeboten werden (sogenannte “One Stop Shop” für internationale Webcasting-Lizenzen) Dies wird allerdings durch die teilweise sehr unterschiedlichen Regelungen innerhalb der EU-Länder äußerst schwierig.
3. Die Betreiber machen eine Ochsentour und klopfen höchstpersönlich an die Türen der nationalen Verwertungsgesellschaften.

Und wer denkt: “Mir doch egal, ich lebe ja in Deutschland!”….Jaha, obacht, denn: “Beschränkungen auf deutsche Nutzer gebe es nicht, sagt Hans-Herwig Geyer von der GEMA in München. Für reine Webradios will man aber in der kommenden Woche noch einmal ein neues Lizenzmodell vorstellen.”

via: Heise