…frage ich mich, wie der normale Verbraucher eigentlich noch den Durchblick behalten soll. Auf der einen Seite gibt es ein Urheberrecht, es gibt Digitales Rechte-Management, es gibt Kopierschutz auf CDs und es gibt inzwischen recht erfolgreiche legale Download-Anbieter. Auf der anderen Seite gibt es aber auch PC-Zeitschriften, die einfach mal Folgendes auf ihrem Titelblatt haben:

pc magazin

Wie bitte soll man da den Durchblick behalten?

1 KOMMENTAR

  1. Was du willst :D. Ist doch absolut umsichtig von der Zeitung. Und redaktionell gesehen ein richtiger Goldgriff, die sprechen da massenweise (Neu-)Kunden an. Einfach nicht drüber nachdenken Nico, nicht denken.

  2. Die e-media (österreiches “Volks-IT-Fachblatt”) hat vor etwa einem Jahr eine wirklich ausführliche, mehrseitige Anleitung gebracht, wie man an die ganzen Fernsehserien kommt, die (noch) nicht im deutschsprachigen TV laufen.

    Ganz klein am Rande wurde dann zwar erwähnt, daß es sich um illegale Angebote handelt, aber eher nach dem Motto “legal? illegal? scheißegal!”…

    Da die Gesetzeslage in Österreich ja gott sei Dank (noch) etwas anders ist – z.B. keine unverschämt überzogenen Abmahnungen möglich, hab ichs auch nicht so schlimm gefunden. Aber bei euch Nachbarn, wo ja alles und jeder abgemahnt wird, ist das schon heftig.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here