Fehlt euch langsam aber sicher der Überblick über die eigene digitale Musiksammlung? Jenseits der 20 GB kann das schon mal schwierig werden, vor allem, wenn man nicht nur komplette Alben besitzt. 2 Studenten des Studiengangs Medieninformatik an der Hochschule Bremen wollen nun etwas mehr Durchblick in die Musiksammlungen dieser Welt bringen: mit Blümchen-Icons!

blumen
Die in .Net realisierte Lösung der beiden Bremer-Studenten ist vollständig in Windows eingebettet. Zu jeder MP3-Audiodatei wird durch digitale Analyse automatisch ein blumenartiges Icon erzeugt, das den Klang des Stücks widerspiegelt und in allen Dateifenstern erscheint. Mehr bei Golem: Blumenwiesen aus Musik

1 KOMMENTAR

  1. Jetzt mal ehrlich: wer bei seiner Musiksammlung den Überblick verliert, ist nicht grad DER herausragendste Musikfreund. Und ausserdem möchte ich nicht meine flyakite-sei-dank-mac-os-ähnliche oberfläche von irgendwelchen absurden blümchen überwachsen sehen. Also manchmal. 😉

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here