Bear Lake – Only War
Br’er – You Go, We’ll Stay Here
Anthem Facility – Left to Defend
Rob Crow – Sophistructure
S. Carey – In The Dirt
Suuns – Arena
R. Alverson – Ro by Califone

Cover

Mixahulababy #248

Foto: Stuck in Customs, CC-Lizenz

Ich bin noch dabei, mein neues Blog an meine Bedürfnisse anzupassen und verschiedene Sachen auszuprobieren. Wundert euch in den kommenden Wochen also nicht, wenn sich hier etwas ändert, aktualisiert oder auch verschwindet. Die aktuellen Neuerungen: eine Seite mit meinen Lieblingskünstlern, automatisch generiert von last.fm. Findet ihr oben als Unterpunkt von “Über mich”. Weiterhin werde ich zu jedem Mixahula-Beitrag eine Liste der Künstler, welche ich in den letzten Tagen gehört habe, veröffentlichen.

British Sea Power

Am Montag war ich im Lido und schaute mir (endlich) British Sea Power an. Die sind ja schon seit Ewigkeiten auf meiner Favoritenliste (laut last.fm auf Platz 9 🙂 ). Und so war ich natürlich voller Vorfreude. Die zu meinem größten Glück auch voll erfüllt wurde. Zwar war der Sound bisweilen etwas verwaschen, aber das tat dem Genuss keinen Abbruch. Ein ausführliches Review vom Pariser Konzert zwei Tage früher findet ihr hier: Konzerttagebuch – British Sea Power, Paris, 08.10.11

The Meligrove Band

Zu den Kanadiern schrieb ich erst vor Kurzem: Ich habe es mir damals nach kurzem Probehören gekauft und war absolut begeistert. Äußerst vielseitig instrumentierte Stücke, die vor schönen Melodien, coolen Grooves, überraschenden Wendungen und vielen genialen Einfällen nur so strotzen. Das hat sich auf dem neuen Album nicht grundlegend geändert. Es gibt zwar ein paar kleinere elektronischere Spielereien, aber eben auch dieses typische, von Piano-Akkorden getriebene Stampfen (Fans der Band werden wissen, was ich meine). Nach den ersten Hördurchgängen war ich durchaus etwas ernüchtert, da ich vielleicht ein wenig zuviel Weiterentwiclung erwartet hatte, aber da ich “Planets Conspire” geliebt habe und immer noch großartig finde, ist diese Erwartungshaltung eigentlich totaler Schwachsinn.

Jetzt habe ich gerade gesehen, das das aktuelle Album via Bandcamp für schmale 3,79 Euro zu haben ist. Da habe ich natürlich sofort zugeschlagen.

Die letzten 7 Tage gehört

The National, British Sea Power, Bloc Party, The xx, The Appleseed Cast, Nicorola, Zomby, Burial, The Twilight Sad, The Good, the Bad & the Queen, Radiohead, Pop Will Eat Itself, Arctic Monkeys, Loney Dear, Blood Orange, Portishead, Art Brut, Wolves in the Throne Room, Björk, Plaid, Okkervil River, Kasabian, Fotos, Other Lives, DJ Shadow, Amon Amarth, Pixies, Einstürzende Neubauten, At the Gates, Gravenhurst, Arcade Fire, Wild Beasts, Forest Fire, Dear Reader, Cymbals Eat Guitars.

Last.fm-Profil

3 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here