Wow, vor fünf Jahren erschien das letzte Album von Underworld? Das “A Hundred Days Off” bereits solange zurück liegt, hätte ich nicht gedacht. Die Zeit vergeht… Mit einem neuen Album hätte ich nach ihrer Aktion mit der digitalen Selbstvermarktung nicht mehr gerechnet. Eigentlich hatten die beiden doch keinen Plattenvertrag mehr? Nun ja, das scheinen sie sich anders überlegt zu haben, denn im Oktober erscheint mit “Oblivion With Bells” ihr mittlerweile füntes Studioalbum. Und bei Pitchfork kann man in die erste Single, “Crocodile” reinhören.

Pitchfork – Premiere: Underworld: “Crocodile” [Stream]

1 KOMMENTAR

  1. Das fünfte? Das war meines Wissens Beaucoup Fish von 1999 – es wird das siebte sein. An Studioalben wären da nämlich folgende:

    Underneath the Radar (1988)
    Change the Weather (1989)
    dubnobasswithmyheadman (1993)
    Second Toughest in the Infants (1996)
    Beaucoup Fish (1999)
    A Hundred Days Off (2002)

    und dann natürlich jetzt das kommende! Wenn man dann noch die Sachen der Vorgängerband der beiden namens “Freur” mitzählen will, käme man sogar auf zehn Alben…

    Ich hab allerdings schon an mehreren Stellen gelesen, dass es erst das fünfte Album wird. Gehören die ersten beiden noch sehr pop- und gitarrenlastigen Alben denn nicht dazu, weil sich die Band zwischenzeitlich getrennt hatte?

  2. Danke für die Korrektur. Interessante Frage, die du da stellst. Ich kenne sie eigentlich erst seit “dubnobasswithmyheadman”. Weiss jemand Genaueres?

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here