Spiegel Online: “So läuft das Musik-Geschäft”

Sehr interessanter Einblick hinter die Kulissen: Der Musikmarkt schrumpft, die Branchenriesen jammern – aber was spürt die Independent-Szene eigentlich von der Krise? SPIEGEL ONLINE fragt unabhängige Musiker, Booker und Labelgründer, die nach dem Krisenjahr 2003 begonnen haben.

Musikbranche im Internet
“Downloads sind die Peitsche für den Künstler”

Musiker Olli Schulz
“Ich will nicht hauptberuflich Geschäftsmann sein”

Einmann-Label Audiolith
“T-Shirts kannst du nicht einfach runterladen”

Indie-Label Tapete
“Tausend verkaufte Newcomer-Alben – das ist ein Erfolg”

Digital-Vertrieb Finetunes
“Das Musikgeschäft war noch nie besser”

Booker Artur Schock
“Gut finden und kaufen steht in keinem Verhältnis”


Kommentare

  1. Ein interessanter Einblick! RT @nicorola: Spiegel Online: "So läuft das Musik-Geschäft" http://bit.ly/cTFFqL

  2. Ein sehr interessanter Einblick! RT @nicorola: Spiegel Online: "So läuft das Musik-Geschäft" http://bit.ly/cTFFqL

  3. Nico ist Erster. 😉 RT: @nicorola: bloggt: Spiegel Online: "So läuft das Musik-Geschäft" http://bit.ly/8Yd39u

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert