Interessant an diesem Phänomen ist aber, dass die meiste Musik heutzutage relativ harmlos ist. Viele Väter haben rebellischere Musik im Schrank als ihre Kinder. Vor zehn, fünfzehn Jahren war Deathmetal populär. Dessen Fans haben nun selber Kinder. Wenn der Sohn dann mit schwarzgefärbtem und toupiertem Haar, lackierten Fingernägeln und einer Scheibe von Tokio Hotel ankommt, dann lacht der Vater doch nur, holt seine alten Hardcore-Deathmetal-Scheiben raus und zeigt seinem Kind, was richtig harte Musik ist.Aus : “Wieso sind Konzerte so teuer?” Peter Cadera, Musikmanager, im Interview bei der ZEIT.

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here