Kategorien
Allgemein

Nachtrag zu Amazon MP3

Wie bereits von Katja in den Kommentaren angedeutet, scheint es wohl ohne Probleme zu klappen, eine beliebige Adresse in den USA anzugeben, um an die MP3s zu kommen. Der Ralph hat dies jedenfalls getestet und kann dieses Vorgehen bestätigen. Weiterhin weist Uli darauf hin,das in diesem Artikel des Wired Magazins ein wenig mehr Hintergrundinformation geliefert wird. Zum Beispiel zu den verwendeten Wasserzeichen: “Of the two major labels participating in Amazon’s music-download service, Universal Music Group uses watermarks, and EMI — for now — doesn’t.”

Nun denn, mit diesem neuen Wissen werde ich heute abend einen neuen Testlauf in Angriff nehmen.